Polis Award 2020

Projektart
Polis Award Kategorie Intelligente Nachverdichtung, 1. Preis
Auslober
Müller + Busmann

Am 13. August wurde uns der Polis Award 2020 in der Kategorie Intelligente Nachverdichtung für das Projekt „Revitalisierung der Spiegel-Insel“ verliehen. Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur und Jury-Vorsitzender, stellte in seiner Laudatio heraus, dass es gelungen sei, an einem „ikonographischen, denkmalgepflegten Standort durch intelligente Nachverdichtung noch einmal eine Verbesserung herbeizuführen“. „An einem traditionsreichen Standort in der Hamburger Innenstadt ist eine denkmalgerechte Sanierung mit behutsamer Ergänzung von neuen Gebäudekörpern entstanden, wo alte Substanz nicht mehr tragbar war.“

Bernhard Winking, der das Büro Winking Froh Architekten 1968 gegründet hat sagt, die Spiegel-Insel sei „eines seiner Lieblingsprojekte“ der letzten Jahre. Bernhard Winking:  „Mit der Revitalisierung der Spiegel-Insel ist es uns gelungen, ein reines Büro-Ensemble der 60er-Jahre mit drei Neubauten in ein offenes, gemischt genutztes Quartier zu transformieren.“ Die beiden Bürohochhäuser von Werner Kallmorgen von 1967 und 1969 wurden denkmalgerecht saniert und mit zeitgemäßer Haustechnik, Brand- und Schallschutz ertüchtigt. Die drei Neubauten nehmen sich gestalterisch durch ihre gleiche Höhe und ihre elegante Fassadensprache zurück. Die stadtbildprägenden Hochhäuser erhielten so einen neuen, verbindenden Sockel, der Speicherstadt und Hafencity mit einem öffentlich zugänglichen Außenraum verbindet. Dem Projektteam gehören neben Frank Weitendorf und Annette Romahn noch Stefan Waselowsky, Jan Krugmann, Sarah Wöltjen, Louise Tusch, Camilla Spennati und Marina Karova an.