Hayn bei Erfurt, Bildungszentrum der Techniker Krankenkasse

stop

Bauherr: Techniker Krankenkasse
Projektart: Wettbewerb 1993 1. Preis
Hauptnutzfläche: HNF 6.000 m2
Bauzeit: 1994-1996
Baukosten: 40 Mio DM

Der Ort Hayn liegt als Haufendorf relativ ungestört in der Landschaft. Die Gebäude entwickeln sich strahlenförmig von einem angerähnlichen, zentralen Dorfplatz. Die steinernen Hauptgebäude gruppieren sich um diesen Raum, die Nebengebäude liegen scheinbar willkürlich in der zweiten Reihe, folgen aber ebenfalls einem strahlenförmigen System. Übersetzt auf heutige Bedürfnisse eines Schulungszentrums ist dieses Prinzip des halböffentlichen Platzes, gebildet durch die Gebäude des Schulungszentrums, wiederholt worden. Der Platz wendet sich dem Dorf zu. Hier befindet sich auch der Eingang. Für den Schulungs- und Freizeitbereich wurde ein in sich ruhendes, um einen Innenhof gruppiertes Haus entworfen. Die Wohnbereiche befinden sich in drei Häusern, die sich fächerförmig in die Landschaft schieben. Sie sind untereinander durch einen transparenten Erschließungsweg, der auch der Kommunikation dient, mit dem Hauptgebäude verbunden.