Nützen

Neue Amtsverwaltung Kaltenkirchen-Land

Projektart
Zuschlag im VgV-Verfahren 2019
Bauherr
Amt Kaltenkirchen-Land, Kaltenkirchen
Leistungen
LPH 1-9, Generalplanung
Fertigstellung
2021

Der Neubau der Amtsverwaltung Kaltenkirchen-Land für etwa 40 Mitarbeiter entsteht im neuen Nützener Gewerbegebiet an der A7. Der Baustart ist Anfang Sommer 2020 geplant. Das Grundstück an der Kaltenkirchener Stadtgrenze öffnet sich zur weiten Landschaft der Ohlau. In dieser offenen, durch Knicks und Eichen geprägten Lage schafft der Neubau als „Atriumhaus“ seinen eigenen Ort. Der zweigeschossige Bau mit Pultdach formuliert einen offenen Eingangshof. Hinzu kommt ein Kubus für das Foyer und Trauzimmer sowie einen Sitzungssaal im ersten Obergeschoss. Das Gebäude wird als Massivbau errichtet. Das Fassadenmaterial ist ein hart gebrannter rot- bunter Vormauerziegel. Die Leibungen und Brüstungen der Lochfenster und die Dachkrone erhalten zur Fassadengliederung plastische Ziegellisenen und Grenadierschichten. Hinter den Ziegelausfachungen im Bereich des Dachstuhls werden Öffnungen für eine spätere Büronutzung vorgerüstet. Das Gebäude ist als Nullenergiehaus unter Verwendung von Erdwärme und Photovoltaik konzipiert. Winking · Froh erhielten 2019 den Zuschlag für die Generalplanung des Gesamtprojekts im Rahmen eines Vergabeverfahrens. Die Fertigstellung wird voraussichtlich bis Ende 2021 erfolgen.