Hamburg-Harburg

Modulare Reihenhäuser Fischbeker Heidbrook

Projektart
1. Preis im Konzeptwettbewerb zur Grundstücksvergabe
Bauherr
Grundstücksgesellschaft Manke GmbH & Co. KG
BGF
ca. 6.500 qm
Bauzeit
2019
2020
Freiraumplanung
Mertins Landschaftsarchitektur

Eine abwechslungsreiche Reihung von Haustypen in einer einheitlichen architektonischen Sprache, das ist der Anspruch an die 33 Dachterrassenhäuser im Bereich Los A des Fischbeker Heidbrooks. Alle Reihenhäuser erhalten eine allseitige, massive Vormauerung in einem hochgebrannten Klinker. Vom Doppelhaus bis zur Fünferreihe unterscheiden sich die Zeilen in ihren Staffelgeschossen und lassen eine vielfältige Giebellandschaft entstehen. Die großen Fensteröffnungen im ersten Obergeschoss betonen den ruhigen Duktus der Fassaden und passen zu einem Grundrisstyp mit ein oder zwei Zimmern. Die Eingangsnischen mit den eingebauten Briefkästen und Hausnummern vereinheitlichen die Erdgeschossfassaden und sorgen für eine witterungsgeschützte Ankunftssituation. Neben den Baukörpern variiert der Abstand der Häusergruppen zur Erschließungsstraße. Auf die Lage des Hauptgartens mit Terrasse reagieren die verschiedenen Grundrisstypen im Erdgeschoss. Bei einem tiefen Vorgarten schließt sich das Esszimmer mit einer Fenstertür an die Terrasse an, bei den Typen mit einem kleinen Vorgarten liegt die Küche an der Fassade. Einheitliche Kuben wie Gartenschränke und Kellerersatzräume mit Dachbegrünung beleben die rückseitigen Gärten, welche über ein Gartentor mit dem jeweiligen Stellplatz an der Privatstraße verbunden sind. Fest montierte Fahrradständer und ein eigener Hausbaum unterstreichen die Nachhaltigkeit der im KfW-40-Standard errichteten Häusergruppen aus rotblauem Klinker.